Unser Aktionsplan / die Corona-Strategie:

Die Größe der Reisegruppen wird verkleinert. Die Mindestteilnehmerzahl liegt oft schon bei unter 16 Personen und für den Rest des Jahres sind die Gruppen bei 24 Personen plus Reiseleitung gedeckelt. Da sich bei einigen Reisen aufgrund kleinerer Gruppen die Kalkulation ändert, haben wir uns erlaubt, dort den Reisepreis um einen „Mindermengenzuschlag“ zu erhöhen. Sollten Sie Ihre Reise bereits gebucht haben, gilt selbstverständlich der bereits bestätigte Preis.

Bei der Bereitstellung von zusätzlichen Atemschutzmasken sowie deren Desinfektion und dem Bevorraten von Desinfektions- und Reinigungsstoffen wir unser gesamtes Team aktiv mitwirken.

Gemeinsame Besichtigungen und Führungen finden zwingend mit Personenführungsanlage (Funkempfänger) statt, damit die Gruppe Abstand halten kann ohne etwas zu verpassen. Die dafür nötigen Empfänger stellen wir Ihnen jeweils für die Dauer der Reise zur Verfügung.

Unsere Dienstleister werden sensibilisiert, die von uns gebuchten Leistungen so zu erbringen, dass ein Risiko für Sie so gering wie möglich ist. Zum Beispiel verzichten wir auf Buffets bei den gemeinsamen Mahlzeiten.

 

Bei Reisen die vor dem 01.08.2020 beginnen, werden wir die Buchungsbestätigung erst aussprechen, wenn wir auch einigermaßen sicher sein können, dass die Reise situationsbedingt durchführbar ist. Außerdem werden wir bei diesen Touren nicht die z.T. gewohnt längerfristigen Termine für Stichtag und Stornostaffel einhalten können. Daher haben wir für diese Ausschreibungen eine weitere Reisekategorie verfasst: D. (Corona-Symbol) Details dazu finden Sie auf den Zusatzausschreibungen zur jeweiligen Reise.

Was ist von Ihrer Seite erforderlich:

  • Die Einhaltungen der Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln, je nach Vorgaben der zuständigen Behörden, bzw. des örtl. Gastgebers oder des Reiseleiters. 
  • Eine gewisse Geduld im Umgang mit Dienstleistern, die mehr leisten müssen, damit wir sicherer reisen.
  • Einen verantwortungsvollen Umgang mit der Corona-Thematik, damit Mitreisende nicht zu Schaden kommen, z.B. Nutzung der „Corona App“, sofern diese kommt.
  • Das Verständnis für die Wissenschaft, denn es gibt immer wieder neue Erkenntnisse. Daher können sich Empfehlungen ändern; dies bedeutet, dass wir flexibel sein müssen.